Ich begrüße Sie auf meiner Homepage mit einem Weihnachtslied (ohne Noten) in tradierter Vers- und Strophenform:

Sterne in der Heiligen Nacht

Meine Sinne zu entführen,
ging ich in die Nacht hinein,
wollte deren Botschaft spüren,
draußen träumend und allein.

Federnd leicht auf weißen Pfoten,
voller Anmut auf der Tour,
so als sei hier Stil geboten,
sah ich eine Katze nur.

Aus des Himmels weiter Ferne
eingeweht ins stille Land
sah ich dann die tausend Sterne,
alle klemmten fest am Band,

zogen sich als Lichtgirlanden
über Straßen durch die Nacht,
hatten das Gebot verstanden,
hielten ehrenvoll die Wacht,

fromm zu sein war Wunsch und Wille!
Tief ins Sinnbild abgetaucht
habe ich der Sternenstille
meinen Atem eingehaucht.