Spaziergang in der Heiligen Nacht

 

Um die Hohe Nacht zu spüren

außerhalb von Stub' und Haus,

meine Sinne zu entführen,

ging ich in die Stadt hinaus.

 

Hoch vom Himmel waren Sterne

eingereist in unser Land,

nach der Freiheit in der Ferne

klemmten sie nun fest am Band,

 

zogen sich als Lichtgirlanden

über Straßen durch die Nacht,

hatten das Gebot verstanden,

hielten ehrenwoll die Wacht.


Eine Katz kam, leis' im Tritte,

Eleganz und gute Sitt'!,

meine eig'nen schweren Schritte

hielten nur in Mühe mit,

 

heilig war mir hier der Wille.

Nacht in Zauber eingetaucht!

Träumend hab' ich ihrer Stille

meinen Atem eingehaucht.

Rösrath-Hoffnungsthal: an der Volberger Kirche.
Weihnachtszeit in Rösrath-Hoffnungsthal an der Volberger Kirche (Kirche im Hintergrund verborgen) im Schneewinter 2010 (Foto H. Furch).

 



 

   

Kalendergedichte-Zyklus zu Advent und Weihnacht mit Foto-Illustration

 

Mondschein-Reise
Hannelore Furch: Kalendergedichte-Zyklus zu Abend und Nacht. Mit Farbfoto-Illustration.




Lieber Gast, ich heiße Sie willkommen!

Bitte beachten Sie bei allen auf dieser Homepage eingestellten Texten: Es handelt sich um urheberrechtlich geschütztes Material! Danke!  

 

 

 

          

  

156405